Karte öffnen
Ich suche:

Ich suche nach:

  • Gastgeber





    Detailsuche
  • Touren




    Detailsuche
  • Events

  • Angebote



    Suchen

NEW 22 - Vom Netzaberg zum Barbaraberg

Zwei Höhenzüge mit wechselvoller Siedlungsgeschichte: die amerikanische „Newtown“ auf dem Netzaberg - und der Barbaraberg mit einem slawischen Gräberfeld.
Straße Karte Luftbild + -

Legende

Übersicht

  • Standort:Speinshart
  • Schwierigkeitsgrad:leicht
  • Streckenlänge:26,2 km
  • Höhenmeter:249 m
  • Toureninfo: PDF

Tourbeschreibung:

Als Ausgangspunkt für diese Tour bietet sich der Zimmermannsplatz unterhalb der Stadtpfarrkirche St. Laurentius in Eschenbach i.d.OPf. an. Auf dem Radweg gelangen Sie an den Fuß des Netzaberges. Auf diesem Höhenzug an der Grenze zum Truppenübungsplatz Grafenwöhr wurde zwischen 2006 und 2008 eine neue „Housing Area“ mit über 800 Häusern für US-Soldaten und ihre Familien errichtet.

Die Radroute NEW 22 bleibt zunächst auf dem straßenbegleitenden Radweg und durchquert die Dörfer Thomasreuth und Runkenreuth. Durch Trag geht es gemütlich weiter ins Tal des Eschenbachs und der Creußen. Dieses Flüsschen wird auf einem Holzsteg überquert – die Fahrräder bitte schieben!

Nach Zettlitz wird das Höhenprofil der Tour etwas anspruchsvoller – es geht hinauf auf den langgezogenen Hellerberg. In Pichlberg lädt der Wassererlebnisplatz in der Dorfmitte zur Rast ein. Das Pichlberger Kreuz (ca. 50 m abseits des Weges) eröffnet einen schönen Blick Richtung Hessenreuther Wald und Steinwald. Der Höhenrücken steigt weiter an zum Barbaraberg, auf dem schon im 11. Jahrhundert eine christliche Kirche stand. Noch älter ist das slawische Gräberfeld, auf das eine Infotafel des Geoparks Bayern - Böhmen verweist. Von der einstigen Rokoko-Wallfahrtskirche sind nur noch die Grundmauern erhalten und die Fassade, die zum Kloster Speinshart hinunter grüßt. Dieses nächste Etappenziel erreichen Sie nach schattiger Abfahrt vorbei am Gasthaus Süßenweiher. Durch das einladende Nordtor gelangen Sie ins Klosterdorf Speinshart mit seiner beeindruckenden Barockkirche. Im Nachbardorf Tremmersdorf bietet sich noch ein Besuch im originellen Wurzelmuseum an, bevor sich die Radtour in Eschenbach zum Kreis schließt.

Streckenverlauf

  • von Eschenbach unterhalb von Netzaberg bis Thomasreuth
  • durchs weite Creußental hinüber und über Pichlberg auf den Barbaraberg
  • zum Klosterdorf Speinshart und über Tremmersdorf nach Eschenbach zurück

Wegbeschaffenheit

  • hauptsächlich straßenbegleitende Radwege sowie Feld- und Waldwege
  • kurze Stücke Nebenstraßen

 

Autor
Tourismusarbeitsgemeinschaft Oberpfälzer Wald
Tourismusarbeitsgemeinschaft Oberpfälzer Wald
Quelle
Tourismusarbeitsgemeinschaft Oberpfälzer Wald
Zuletzt geändert am 19.11.2019 01:07:01