Karte öffnen
Ich suche:

Ich suche nach:

  • Gastgeber





    Detailsuche
  • Touren




    Detailsuche
  • Events



    Detailsuche
  • Angebote



    Suchen

Burg Falkenberg

Museen, Burgen, Ruinen und Schlösser, Historische Stätten (z. B. Felsenkeller), Denkmäler

Die Burg steht für ein ganzes Jahrtausend wechselvolle Geschichte. Viele Jahrhunderte blieb die Befestigung uneingenommen. Seit Mitte des 17. Jhd. verfiel das Bauwerk zunehmend zur Ruine. Ein preußischer Adeliger – Friedrich Werner Graf von der Schulenburg – erweckte die Burg Falkenberg in den 1930er-Jahren wieder zum Leben. Er wollte seinen Lebensabend hier verbringen. Als Mitverschwörer des 20. Juli 1944 wurde er jedoch von den Nazis ermordet.

Den Besucher, der die Burg über die alte Brücke oder den neu angelegten, schwindelerregenden Treppenschacht betritt, erwartet ein kurzweiliger Rundgang. Er lernt das bewegte Leben des Grafen von der Schulenburg kennen und auf dem Weg durch vier Geschoße wird darüber hinaus die alte Burggeschichte veranschaulicht.

Ganz neu wurden Säle für Hochzeits-, Familien- und Firmenfeierlichkeiten in Burgatmosphäre für bis zu 60 Personen sowie das "TagungszentrumBurg" für bis zu 120 Personen geschaffen. Außerdem gibt es die Möglichkeit in einem der acht einzigartigen Doppelzimmern zu übernachten.

Parkmöglichkeiten:

  • am Graf-Schulenburg-Weg
  • am Tagungszentrum (In der Schwaige 3)



Autor
Landkreis Tirschenreuth
Landkreis Tirschenreuth
Quelle
Teresa Fischer
Zuletzt geändert am 10.07.2017 12:27:00

Öffnungszeiten


Museum: Sonntag Führungen um 14.00 und 15.30 Uhr, Burgführungen während der Woche jederzeeit auf Anfrage.


Anreise mit dem PKW
Planen Sie Ihre Anreise mit dem PKW:

Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln
Planen Sie eine entspannte Anreise: