Karte öffnen
Ich suche:

Ich suche nach:

  • Gastgeber





    Detailsuche
  • Touren




    Detailsuche
  • Events

  • Angebote



    Suchen

Stiftsbrunnen

Sehenswertes

1992 wurde aus dem Erlös des alljährlichen Bürgerfestes der Stiftsbrunnen eingeweiht.

Der Brunnen erzählt die Legende zur Klostergründung in Waldsassen: Markgraf Diepold III. traf während einer Jagd 1127 hier auf Mönche, die sich ohne seine Erlaubnis in Köllergrün an der Schirndinger Straße niedergelassen hatten (also im Walde saßen – Waldsassen). Es stellte sich heraus, dass einer dieser Mönche der Edle Gerwig von Wolmundstein war, einst bester Freund des Markgrafen, der glaubte, Diepold in einem Ritterturnier, bei dem sie sich unerkannt gegenüberstanden, tödlich verletzt zu haben. Aus Freude über dieses unerwartete Wiedersehen stiftete nun der Markgraf Gerwig und seinen Brüdern das Land, welches auf einem Esel sitzend in einem Tag umritten werden konnte. Die Grenze wurde in der Natur als Graben markiert und wird bis heute „Eselsgraben“ genannt.
Gestaltet wurde der Brunnen nach den Entwürfen von Engelbert Süß,

Autor
Tourist-Info Waldsassen Inge Frank
Tourist-Info Waldsassen Inge Frank
Quelle
Inge Frank
Zuletzt geändert am 28.05.2021 08:23:00
Anreise mit dem PKW
Planen Sie Ihre Anreise mit dem PKW:

Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln
Planen Sie eine entspannte Anreise: