Karte öffnen
Ich suche:

Ich suche nach:

  • Gastgeber





    Detailsuche
  • Touren




    Detailsuche
  • Events

  • Angebote



    Suchen

Ins Waldnaabtal zur Blockhütte und zurück

Rundweg von Windischeschenbach durch das malerische Waldnaabtal mit seinen bizarren Felsformationen zur Blockhütte/Biergarten mit ihrem alten Wasserschöpfrad und wieder zurück.
Straße Karte Luftbild + -

Legende

Übersicht

  • Standort:Windischeschenbach
  • Schwierigkeitsgrad:leicht
  • Streckenlänge:15,0 km
  • Dauer:04:50 h
  • Höhenmeter:320 m
  • Toureninfo: PDF

Tourbeschreibung:

Vom Stadtbrunnen aus wandern wir die Rundschleifstraße entlang, bis wir bergabwärts eine Eisenbahnunterführung erreichen. Vor dieser biegen wir links ab und überqueren auf einem Steg die Waldnaab, Nach etwa 500 m sehen wir den Zusammenfluss von Fichtelnaab und Waldnaab und rechts oben die Felsenformation "Galgenkatherl", eine ehemalige Richtstätte. Bis zur Blockhütte folgen wir stetig dem Burgenweg, einem 180 km langen Fernwanderweg von Marktredwitz bis Waldmünchen. Der Burgenweg ist Teil des Prädikatswanderweges Goldsteig. Wir kommen vorbei am Exerzitienhaus Johannisthal, wo wir einen kurzen Abstecher zur Marienkapelle im Wald oberhalb des Exerzitienhauses machen können.

Zurück auf dem Wanderweg überqueren wir erneut die Waldnaab über einen Steg und sehen nach der Autobahnbrücke rechts die Waldfriedenhütte. Unterhalb der Waldfriedenhütte wandern wir weiter dem Burgenweg folgend, bis wir schließlich an eine Wegkreuzung mit einem Gedenkstein für den "Waldnaabtalvater" kommen. Hier mündet der Frombach in die Waldnaab. Kurze Zeit später stoßen wir auf die "Gletschermühle", wo das Wasser Steine verschiedener Größe in jahtrausendelanger Arbeit geformt und ausgehöhlt hat.

Nun können wir bis zu Blockhütte dem bequemen Hauptwanderweg folgen oder über den nahe gelegenen Holzsteg ans andere Ufer gelangen und uns dort unter etwas schwierigeren Bedingungen über den so genannten "Uferpfad" auf den Weg zur Blockhütte machen. Weiter flussaufwärts kommen wir an einer gewaltig aufgetürmten Felsformation in der Waldnaab, dem "Tischstein", vorbei. Wenn wir auf dem Hauptweg geblieben sind, passieren wir später "Alt-Neuhaus", eine ehemalige Burg auf einem 30 m hohen Fels, die bereits im 12. Jahrhundert urkundlich erwähnt wurde. Kurz vor der Blockhütte finden wir einen zweiten Holzsteg über die Waldnaab. Die Blockhütte mit großem Biergarten unter alten Bäumen lädt zu einer längeren Rast ein. Sehenswert ist das Wasserschöpfrad.

Zurück nehmen wir den so genannten kurzen Weg ins Waldnaabtal. Vom Gasthaus aus orientieren wir uns nach Westen und gehen etwa 1 km bergauf zum Parkplatz. Hier biegen wir dann nach links in den mit der Nr. 1 markierten Waldweg ein. Wir bleiben stets auf dem gut markierten Weg, bis wir parallel zur Autobahn und einem Bächlein zu einer Abzweigung kommen. Hier biegen wir rechts ab (Nr. 1), überqueren den Bach, wandern bergaufwärts unter der A 93 hindurch und gelangen zur Verbindungsstraße Windischeschenbach-Bernstein. Wir halten uns links und folgen dieser Straße über die Waldnaabbrücke bis zu unserem Ausgangspunkt, dem Stadtbrunnen. 

Gut zu wissen:
Kostenlose Broschüren "Rundwanderwege Windischeschenbach" und "Naturschutzgebiet Waldnaabtal" erhältlich.


Webcode: 43808
Stichworte: Waldnaabtal, Steinwald

Autor
Tourismusarbeitsgemeinschaft Oberpfälzer Wald
Tourismusarbeitsgemeinschaft Oberpfälzer Wald
Quelle
Landkreis Neustadt a.d. Waldnaab
Zuletzt geändert am 05.10.2020 16:29:59