Radlersonntag Oberpfälzer Wald am 28. April 2024

21. März 2024

Falls das Fahrrad aktuell noch Winterschlaf hält, kann es bald aktiv werden. Denn mit dem Radlersonntag Oberpfälzer Wald gibt es am 28. April 2024 einen hervorragenden Anlass für alle Radfahrer, den zweirädrigen Gefährten auf Vordermann und an die frische Luft zu bringen. Entlang der drei großen Bahntrassen-Radwege Bayerisch-Böhmischer Freundschaftsweg, Bockl und Vizinalbahn-Radweg werden Radler mit einem bunten Programm zur ersten großen Ausfahrt des Jahres motiviert. Auch wer so früh im Jahr vielleicht noch nicht ganz bei seiner konditionellen Höchstform angelangt ist, braucht nicht zuhause bleiben: den ganzen Tag über sind die Radlerbusse der Landkreise auf mehreren Linien im Einsatz – und das sogar kostenlos! Alle Details zum Programm finden Sie hier.

 

Kulinarische Meile am Bockl

Entlang aller drei Radwege fehlt es nicht an Möglichkeiten, sich für die nächste Etappe zu stärken. Gleich eine ganze kulinarische Meile lockt etwa rund um den Zimmerplatz in Pleystein. Die Stadt am Bockl, dem längsten Bahntrassen-Radweg Bayerns, startet dabei schon mit einem musikalischen Frühschoppen in den Tag. Wer danach äußerst urtümliche Drahtesel passieren sieht, hat nicht etwa zu tief ins Glas geschaut, sondern die historischen Radfahrer entdeckt, die in passender Kleidung ihre fahrbaren Schätze präsentieren. Wer ein bisschen mehr Action bevorzugt, kann einen geführten Abstecher zum Bikepark machen – und nach einer Einweisung auch gleich noch die eigenen Fahrkünste auf die Probe stellen. Aber Pleystein ist nicht der einzige Ort, es zu entdecken gilt. Das Landratsamt Neustadt an der Waldnaab hat in Zusammenarbeit mit der ILE Naturparkland viele weitere Stationen am 52 km langen Kult-Radweg Bockl geplant. Mit dabei sind auch Floß, Albersrieth, Altenstadt bei Vohenstrauß, Vohenstrauß, Moosbach, Finstermühle, Waidhaus und Eslarn. An Anlässen für einen Zwischenstopp fehlt es also keinesfalls.

 

Yoga und Architektur am Vizinalbahn-Radweg

Beim Stichwort Bahntrassen-Radwege darf natürlich auch der Vizinalbahn-Radweg zwischen Bärnau und Wiesau nicht fehlen. Wer diesen fährt, kommt an der Tirschenreuther Teichpfanne nicht vorbei – im wörtlichen Sinne, führt der bekannte Radweg doch mitten durch diese wasserreiche Kulturlandschaft. Kein Wunder also, dass hier von der IKom Stiftland ein umfassendes Programm für den Radlersonntag ausgetüftelt wurde. Im Bereich Tirschenreuth gibt es daher Teichführungen zu Fuß und mit dem Rad. Mit kurzen Yoga-Einheiten sowie einer Architekturführung an der neuen Waldnaabkapelle der Brückner & Brückner Architekten eröffnen sich aber auch ganz neue Blickwinkel auf die Waldnaabaue. Spezialitäten aus dem Picknick-Kerwl der Stadt Tirschenreuth geben anschließend neuen Antrieb, um die weiteren Stationen entlang des Vizinalbahn-Radwegs in Bärnau, Schwarzenbach, Liebenstein und Wiesau anzufahren.

 

Brückenland als Erfinder des Radlersonntags mit Neuerungen dabei

Wer nun beim Lesen denkt „Radlersonntag? Aber den gibt’s doch schon“, der hat völlig Recht. In der ILE Brückenland Bayern-Böhmen ist dieser seit Jahren immer am letzten Sonntag im April ein fester Programmpunkt im Kalender – und eine absolute Erfolgsgeschichte. So entstand in den beiden benachbarten ILEs, dem Naturparkland Oberpfälzer Wald und der IKom Stiftland, der Gedanke, das große Radeln auf die ganze Region auszudehnen. Dazu wurde noch die Tourismusgemeinschaft Oberpfälzer Wald als gemeinsame touristische Dachorganisation ins Boot geholt – und so findet nun erstmals ein großer, gemeinsamer Radlersonntag statt. „Wir freuen uns sehr, dass unser Radlersonntag auf dem Bayerisch-Böhmischen Freundschaftsweg sich als Veranstaltung einen solch guten Namen gemacht hat, dass nun die Idee dahinter auch auf den anderen beiden großen Bahntrassen-Radwegen im Oberpfälzer Wald zur Entstehung weiterer Radlersonntag-Veranstaltungen führt“, betont der Oberviechtacher Bürgermeister Rudolf J. Teplitzky als Vorsitzender der ILE Brückenland-Bayern-Böhmen.

Die Erfinder des Radlersonntags warten natürlich beim neuen Gemeinschaftsformat ebenso wieder mit einem umfangreichen Programm entlang des Bayerisch-Böhmischen Freundschaftswegs auf. Neben den etablierten Stationen in Wölsendorf, Schwarzach bei Nabburg, Altendorf, Uckersdorf, Pertolzhofen, Oberviechtach, Schneeberg, Gaisthal und Schönsee gibt es dabei auch einige Neuerungen zu verzeichnen. So ist erstmals Stadlern mit dabei – hier öffnet das Heimatmuseum seine Türen für ein kleines Museumsfest.

 

Radlerbusse ganztägig kostenlos unterwegs

Dabei muss der Weg in die „höchstgelegene Gemeinde des Landkreises Schwandorf“ keineswegs beschwerlich sein – denn der Radlerbus fährt nun natürlich bis Stadlern weiter. Aufgrund der großen Nachfrage wird diesmal generell das Busangebot entlang des Bayerisch-Böhmischen Freundschaftswegs mit einer dritten Linie weiter verstärkt. Diese schließt mit ihrem Verlauf von Nabburg über Oberviechtach und Schönsee nach Eslarn sozusagen den Kreis des Radlersonntags: in Eslarn erfolgt der Anschluss an den Bockl-Radweg und die dortigen Buslinien – und vom Bahnhof Nabburg aus entsteht eine Verbindungsmöglichkeit per Zug zum Vizinalbahn-Radweg und dem dort verkehrenden Radlerbus. Alle Buslinien können an diesem Tag kostenlos genutzt werden.  Auch in Sachen ÖPNV ist der Radlersonntag also eine runde Sache – wenn das mal keine Motivation ist, in die Pedale zu treten!

Detaillierte Infos zum Radlersonntag mit Infos zu den Strecken, den Busfahrplänen und dem vollständigen Programm findet man unter www.oberpfaelzerwald.de/radlersonntag. Entsprechende Info-Flyer sind zudem bei den Tourismuszentren Oberpfälzer Wald sowie in den Tourist-Infos in den ILEen Brückenland Bayern-Böhmen, Naturparkland Oberpfälzer Wald und IKom Stiftland erhältlich.

weniger anzeigenweiterlesen
Oberpfälzer Wald / Thomas Kujat
Bahntrassen-Radeln am Bayerisch-Böhmischen Freundschaftsweg
Oberpfälzer Wald / Thomas Kujat
Vizinalbahn-Radweg
Oberpfälzer Wald / Thomas Kujat
Radler am Rosenquarzfelsen Pleystein
Oberpfälzer Wald / Thomas Kujat
Radlerbus am Bayerisch-Böhmischen Freundschaftsweg
Kontakt Tourismuszentrum Oberpfälzer Wald Obertor 14
92507 Nabburg
+49 9433 / 203810 info@touristik-opf-wald.de www.oberpfaelzerwald.de
Anreise Plane Deine Anreise mit dem PKW oder den öffentlichen Verkehrsmitteln

Unterkunft suchen

HeuteMorgenAm Wochenende
Bitte geben Sie einen gültigen Wert ein!
Alter der Kinder am Anreisetag

Was suchst du?

Bitte geben Sie einen gültigen Wert ein!

Suchvorschläge