Karte öffnen
Ich suche:
Radeln bei Flossenbürg, © Oberpfälzer Wald, Lkr. Neustadt/WN

Ich suche nach:

  • Gastgeber





    Detailsuche
  • Touren




    Detailsuche
  • Events



    Detailsuche
  • Angebote



    Suchen

Radfahren im Oberpfälzer Wald

Veröffentlicht 05.01.2016

Von den Flussradwegen bis zu den Touren auf ehemaligen Bahnlinen – das Radeln im Oberpfälzer Wald ist ein echter Geheimtipp.

Auf das Fahrrad - fertig los! Radeln im Oberpfälzer Wald ist (noch) ein echter Geheimtipp. Die Region zwischen den alten Reichsstädten Regensburg und Eger im Osten Bayerns ist ein einzigartiger Mix aus idyllischer Mittelgebirgslandschaft und lebendiger Kultur. Mit knapp 2.000 Kilometern markierter Fernradwege ist der Oberpfälzer Wald ein Paradies für Pedal-Ritter. Egal ob anspruchsvoll oder familienfreundlich, bei der Vielzahl an Radwegen ist für jeden Geschmack etwas dabei. Neben Klassikern wie dem Naabtal-Radweg oder dem Waldnaabtal-Radweg zählen seit einiger Zeit auch die Bahntrassen-Radwege wie der Bayerisch-Böhmische Freundschaftsweg, der Bockl-Radweg und der Vizinalbahn-Radweg zu den Aushängeschildern des Oberpfälzer Waldes.
 

Radfahren zwischen Bayern und Böhmen

Grenzenloser Radelspaß in herrlicher Natur verspricht der Bayerisch-Böhmische Freundschaftsweg von Nabburg nach Horšovský Týn (Bischofteinitz). Auf dem Teilabschnitt von Wölsendorf nach Schönsee schnauften einst mächtige Dampfloks, nun machen die Radfahrer hier ihre Touren. Entlang der Strecke gibt es viel Historisches zu entdecken, z. B. die Altstadt von Nabburg, die Burg Haus Murach, das Doktor-Eisenbarth- und Stadtmuseum Oberviechtach, das Centrum Bavaria Bohemia in Schönsee oder das Schloss von Horšovský Týn.
 

Auf der ehemaligen Bahnline

Der Bockl-Radweg von Neustadt a. d. Waldnaab bis Eslarn, mit 50 km Bayerns längster Bahntrassenradweg, ist auch Teil des Paneuropa-Radwegs Paris-Nürnberg-Prag. Los geht es am Bleikristallwerk Nachtmann in der Kreisstadt Neustadt a. d. Waldnaab. Ohne große Steigungen heißt es hier Natur und Kultur genießen. Im Städtchen Pleystein sollten Sie unbedingt eine Ehrenrunde durch die Altstadt mit Aufstieg zur Klosterkirche auf dem 38 m hohen Rosenquarzfels einplanen. Zum Pflichtprogramm gehört auch ein Verweilen im renaturierten Pfrentschweiherareal.
 

Radeln durch die Teichlandschaft

Die ehemalige Bahnstrecke Wiesau-Bärnau verbindet die Kreisstadt Tirschenreuth, den Mittelpunkt des Stiftlandes, und das obere Waldnaabtal in der nördlichen Oberpfalz. Der Vizinalbahn-Radweg verläuft kerzengerade auf der alten Bahntrasse bis zum Beginn des Bundesnaturschutzgroßprojektes "Waldnaabaue". Die 20 Meter hohe Aussichtsplattform der Himmelsleiter bietet einen herrlichen Ausblick auf die mosaikartige Teichlandschaft.

 

Lächelnd unterwegs mit dem E-Bike

Fast mühelos bewegen sich Genussradler – Dank Elektrounterstützung - auch auf hügeligen Passagen durch den Oberpfälzer Wald. Gerne können Sie sich in der Region ein E-Bike ausleihen. Moderne Akkus ermöglichen Touren mit einer Reichweite von 80 bis 100 Kilometern. Wer mit dem eigenen E-Bike unterwegs ist, dem stehen zahlreiche Ladestationen in der Region zur Verfügung.

 

Rundum gut betreut

Vielfältige Natur, ein dichtes und gepflegtes Radwegenetz, vielfältige und preiswerte
Gastronomie sowie fahrradfreundliche Betriebe bieten die optimale Mischung für Radler. Ob sportlich oder gemütlich – zwischen den sanften Höhen, idyllischen Tälern, romantischen Burgen und geschichtsträchtigen Orten des Oberpfälzer Waldes findet jeder seinen Weg.
 

Neugierig geworden?

Weitere Tourentipps und Service-Informationen finden Sie im kostenlosen Radmagazin Oberpfälzer Wald.

Download

Datei

Anreise mit dem PKW
Planen Sie Ihre Anreise mit dem PKW:

Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln
Planen Sie eine entspannte Anreise: