Karte öffnen
Ich suche:
Blick vom Havran - Panorama über das Grüne Dach Europas, © Tourismuszentrum Oberpfälzer Wald / Thomas Kujat

Ich suche nach:

  • Gastgeber





    Detailsuche
  • Touren




    Detailsuche
  • Events

  • Angebote



    Suchen

Im Zeichen des Karpfens

Erleben und genießen im Land der 1000 Teiche

Wenn es Herbst wird im Oberpfälzer Wald, ist bei den Teichwirten im Landkreis Tirschenreuth eine Menge los: Das Abfischen der Karpfenteiche steht an!

Im Herbst dreht sich im Landkreis Tirschenreuth fast alles um Fische und Teiche. Erleben Sie mit uns die besondere Zeit der Fischernte, der Feste und des Fischgenießens!

 

Was ist eigentlich ein Teich?

Teiche sind von Menschenhand geschaffene, stehende Gewässer, die der Fischzucht dienen und gezielt befüllt und entleert werden können. Ganz im Sinne der Nachhaltigkeit wird zum Befüllen im Winter oder Frühjahr das abfließende Schmelz- und Regenwasser genutzt. Im Großen & Ganzen ist der Teich ein kleines Wunderwerk an Stoffkreisläufen und Nahrungsketten. Durch Algen und Wasserpflanzen wird der von den Fischen und anderen Tieren benötigte Sauerstoff erzeugt. Abgestorbene Pflanzen und Lebewesen werden im Teich auf natürlichen Wegen wieder zur Grundlage neuen Lebens und damit zur Nahrung des Karpfens. Angetrieben wird alles durch die Kraft der Sonne - ein uraltes und nachhaltiges System zur Erzeugung von Fischen.


Wie funktioniert das „Abfischen“?

Das Abfischen beginnt mit dem Ablassen der Teiche. Dazu dient der Mönch – ein senkrecht über dem Abflussrohr stehender Betonbau, mit dem der Wasserstand geregelt werden kann. Oftmals sind Teiche treppenartig hintereinander angelegt, so kann das ablaufende Wasser im nächsten Teich wieder aufgestaut werden. Man spricht hier von einer Teichkette. Ein Karpfenteich ist in der Regel nur etwa einen Meter tief, wobei der Wasserstand beim Mönch immer am höchsten ist. Hier kommen deshalb die Fische zusammen und werden mit dem Zugnetz und Keschern eingefangen.

Nice to know: Der Name Mönch stammt aus der Zeit, in der der Mönch noch aus Holz war und ein hölzernes Schutzdächlein hatte. Von weitem sah dieses nämlich aus wie eine Mönchskapuze.


Erlebniswochen Fisch

Ende September beginnen im Land der 1000 Teiche die Erlebniswochen Fisch. Das Highlight ist seit vielen Jahren die „Kornthaner Karpfenkirchweih“ im 73-Einwohner-Dorf Kornthan im Landkreis Tirschenreuth. Jedes Jahr wieder am zweiten Oktoberwochenende strömen rund 20.000 Besucher in das Örtchen, das zur Hälfte aus Wasserflächen besteht und sich voll und ganz der Teichwirtschaft verschrieben hat. Die ortsansässigen Fischereibetriebe Stock und Maierhöfer verwöhnen die Kirchweihgäste mit allerlei Fischschmankerln: Neben allerhand Leckereien wie Karpfengyros, Karpfen-Burger, Karpfenfritten oder klassischem Karpfenfilet gibt es auch Verschiedenes von der Forelle oder dem Zander zu probieren.

Schauen Sie unbedingt auch bei den heimischen Direktvermarktern und Gasthäusern vorbei - dort findet man diverse Fisch- und Karpfenspezialitäten, ob ganz traditionell oder neu interpretiert.

Anreise mit dem PKW
Planen Sie Ihre Anreise mit dem PKW:

Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln
Planen Sie eine entspannte Anreise: