Karte öffnen
Ich suche:

Ich suche nach:

  • Gastgeber





    Detailsuche
  • Touren




    Detailsuche
  • Events

  • Angebote



    Suchen

Grenzlandturm Neualbenreuth

Aussichtspunkt/-türme, Sehenswertes, Souvenirs, Kinderspielplätze

Der Grenzlandturm ist seit über 50 Jahren unverwechselbares Wahrzeichen der Gemeinde Neualbenreuth

Er wurde nach dem ersten Spatenstich im Juli 1960 in der Verantwortung und unter Leitung der Sudetendeutschen Landsmannschaft Neualbenreuth und des Oberpfälzer Waldvereins Neualbenreuth am 4. Juni 1961 eingeweiht.

Auf den historischen Bildern aus der Bauzeit erkennt man, dass der Grenzlandturm das Werk vieler engagierter Bewohner von Neualbenreuth ist. Berge von Steinen und Erde waren mit Pickel und Schaufel in ehrenamtlicher Arbeit ausgehoben worden.

Die verantwortlichen Kräfte der Sudetendeutschen Landsmannschaft und des OWV – Josef Trißl, Hans Schraml, Christoph Reinl und Rudolf Nonner haben mit ihrer genialen Idee, in Neualbenreuth einen Aussichtsturm zu bauen, mit vielen Helfern und Spendern Großartiges geleistet.

Im Jahre 1982 wurde die Verantwortung für den Grenzlandturm auf breitere Fundamente gestellt und die ARGE Grenzlandturm gegründet.

Als Gründungsmitglieder sind vermerkt:
•    Gemeinde Neualbenreuth
•    Sudetendeutsche Landsmannschaft, Ortsgruppe Neualbenreuth
•    Egerer Landtag e.V.
•    Oberpfälzer Waldverein, Zweigverein Neualbenreuth e.V.

Seit 1984 gehört auch der Heimatverband der Marienbader Stadt und Land e.V. und seit 1995 auch der Fremdenverkehrsverein Neualbenreuth-Sibyllenbad e.V. der ARGE als ordentliches Mitglied an.

In den Jahren 2003 bis 2005 konnte wiederum durch das großartige Engagement vieler freiwilliger, ehrenamtlicher Helfer unter der Verantwortung des OWV Neualbenreuth mit seinem Vorsitzenden Walter Küblböck und dem Vorsitzenden der ARGE Grenzlandturm Richard Jechura in nahezu 6.000 Arbeitsstunden der baufällig gewordene Turmrundbau in architektonisch sehr ansprechender Form erneuert und vergrößert werden.

Seither bietet der Grenzlandturm Neualbenreuth neben einem weiten Blick ins Egerland und auf das Stiftland als Ausflugsziel mit seiner gemütlichen und einladenden Gaststube jährlich tausenden von Gästen nach Wanderungen, Spaziergängen und zu Vereins- oder Familienfeiern gemütliche Gastlichkeit mit Brotzeiten, Kaffee und Kuchen.

Auch für Ausflugsfahrten ist der Grenzlandturm eine gute Adresse.

Der idyllische Garten mit dem maßstabsgetreuen Nachbau des Tillenschutzhauses als ehemalige Schutzhütte des deutschen Alpenvereins, Sektion Eger, lädt die Gäste zum Verweilen unter schattenspendendem Baumbestand ein.

Das jährlich stattfindende Turmfest Anfang August bietet Gästen aus Nah und Fern eine gute Gelegenheit zur Unterhaltung und zum Feiern.

Über 82 Stufen erreicht man die Aussichtskanzel in 19 Metern Höhe. Der Rundblick über Egerland und Stiftland wird durch ein vorhandenes Tonbandgespräch ausführlich erläutert.

Wurde der Grenzlandturm fast 40 Jahre als Aussichtsturm für einen Blick hinüber über die Grenze nach Böhmen, ins Egerland genutzt, so ist er heute Ausflugsziel vieler Gäste und mahnender Zeigefinger dafür, dass Menschen im Herzen Europas sich nie wieder das in der Vergangenheit gegenseitig zugefügte Leid antun.

Autor
Landkreis Tirschenreuth
Landkreis Tirschenreuth
Quelle
Herr Arthur Sommer
Zuletzt geändert am 31.03.2021 06:47:00

Öffnungszeiten


ab 04.04: Di und Mi 14.00 bis 20.00 Uhr,
Do bis So und an Feiertagen 10.00 bis 20.00 Uhr


Kontakt

Grenzlandturm Neualbenreuth
Herr Arthur Sommer
Turmstraße 50
95698 Bad Neualbenreuth

Anreise mit dem PKW
Planen Sie Ihre Anreise mit dem PKW:

Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln
Planen Sie eine entspannte Anreise: