Karte öffnen
Ich suche:
Festspiel vom Hussenkrieg, Neunburg v.W.

Ich suche nach:

  • Gastgeber





    Detailsuche
  • Touren




    Detailsuche
  • Events



    Detailsuche
  • Angebote



    Suchen

Geisterwanderung zu Nittenau

Schön schaurig

Die Burg Hof am Regen, das Schloss Stefling und der Felsen der Burg Stockenfels werden zur Bühne.

Die geisterhafte Komödie zu den drei Burgen Hof, Stefling und Stockenfels mit dem Henker von Hof, den Hexen von Stefling und den Bierpanschern zu Stockenfels begeistert jedes Jahr zahlreiche Zuschauer.
 

Das Stück:

Los geht´s am Nittenauer Marktplatz, wo die Geisterwanderer zunächst mit dem Bus nach Hof am Regen gefahren werden und anschließend zu Fuß das „magische Geisterdreieck“ im Regental zwischen den Burgen Hof am Regen, dem Schloss Stefling und der Ruine Stockenfels erwandern.
 

Burg Hof am Regen

Der Burgwirt der Burg Hof bewirtet die Teilnehmer mit dunklem Geisterbier, Bierschnaps und Geisterwürst. Ritterballaden und Minnelieder, sowie mittelalterliche Tänze und Musik sorgen für ausgelassene Stimmung unter den Geisterwanderern bis die erste Aufführung beginnt: Der Ritter Jörg fällt auf die Intrige seines Knappen Neidhart herein und erdolcht in wilder Raserei seine schöne Frau Adelheid. Die grausame Tat wird durch den "Henker vom Hof" gesühnt. Doch nach seinem Tod streift der Ritter nun als "Reiter ohne Kopf" zwischen den Burgen Hof und Stefling durch Wald und Flur und lehrt den Wanderern das Fürchten.
 

Burg Stefling

Die Wanderer ziehen weiter zur Burg Stefling, wo sich alle Hexen der oberen Pfalz tummeln. Im alten Burghof lockt eine deftige Brotzeit mit "Hexenspeis" und dunklem Geisterbier. Die Dunkelheit bricht herein, also wird ein Feuer entfacht und plötzlich kündigen schaurige Sphärenklänge den "Hexensabbat" an. Der Burgknecht versucht vergeblich, die Gäste zu warnen. Doch es ist bereits zu spät - die Hexen stürmen den Burghof! Der Hexenschwur geht den Zuschauern regelrecht durch Mark und Bein... Zwei Fratres, die von den Hexen mit Arglist herbeigelockt wurden, gelingt es tatsächlich, die bösen Weiber auf den Burghof zu bannen. Doch Sie überhören den Glockenschlag, der die Geisterstunde einläutet und die Hexen befreit... Bis zum rettenden Glockenschlag um Eins müssen die beiden Brüder die Folter der zornigen Hexen erleiden.
 

Zu Fuße der Burg Stockenfels

Mit Laternen gerüstet machen sich die Wanderer in finsterer Nacht auf zur Burg Stockenfels, wo ihnen der Geisterkastellan das Schicksal der Verbannten vor Augen führt: verhasste Bierpanscher, eine unredliche Kellnerin, der berüchtigte Pfleger von Aufhausen... Sie werden einem peinlichen Verhör über ihre Untaten zu Lebzeiten unterzogen, doch sie geben sich alle unschuldig. Der Geisterkastellan hat kein Mitleid mit ihnen und verbannt sie in die "Panscherhöll", wo die "Panscherbuße" stattfindet...


Termine:

08.07. / 05.08.  und 02.09.2017


Preise:

Erwachsene 15,00 Euro / Kinder (bis 16 Jahre) 7,00 Euro /
Familienkarte 37,00 Euro (Ehepaare mit eigenen Kindern bis 16 Jahre)

Anreise mit dem PKW
Planen Sie Ihre Anreise mit dem PKW:

Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln
Planen Sie eine entspannte Anreise: