Karte öffnen
Ich suche:
Blick vom Havran - Panorama über das Grüne Dach Europas, © Tourismuszentrum Oberpfälzer Wald / Thomas Kujat

Ich suche nach:

  • Gastgeber





    Detailsuche
  • Touren




    Detailsuche
  • Events

  • Angebote



    Suchen

Geh ma am Zoigl

Oberpfälzer Tradition schmecken und erleben

Der Herbst hält Einzug, die letzten Sonnenstrahlen scheinen - der perfekte Zeitpunkt für einen Besuch in einer der zahlreichen Zoiglstuben im Oberpfälzer Wald!

Der Herbst eignet sich perfekt für einen Besuch in einer der zahlreichen Zoiglwirtschaften im Oberpfälzer Wald. Bei schönem Wetter kann man die letzten Sonnenstrahlen noch im Biergarten genießen - bei schlechtem Wetter macht man es sich einfach in einer der urigen Zoiglstuben gemütlich. Dazu gibt es eine zünftige Brotzeit und natürlich nicht zu vergessen, ein frisch gebrautes Zoiglbier - welches es übrigens original nur hier im Oberpfälzer Wald gibt. Gebraut wird das untergärige, unfiltrierte Bier in den fünf Kommunbrauhäusern in Eslarn, Falkenberg, Mitterteich, Neuhaus und Windischeschenbach – zum Teil schon seit über 600 Jahren. Abwechselnd schenken die Zoiglwirte dann das "flüssige Gold" aus. Der Zoiglstern - das Zunftzeichen der Brauer - zeigt an, in welcher Stubn der Zoigl aktuell ausgeschenkt wird.

 

Zoigl erleben

Wer den Zoigl nicht nur gerne trinkt, sondern sich auch für die Tradition dahinter interessiert, ist in Eslarn genau richtig. Hier erfährt man im Kommunbrauhaus Eslarn mit anschließendem Museum alles über das Oberpfälzer Bier – ein richtiges Zoiglerlebnis! Wie wird das Bier gebraut? Welche Zutaten braucht es? Wie lange dauert die Herstellung? All diese Fragen werden den Zoigl-Liebhabern hier erklärt. Viele interessante, historische Informationen und Anekdoten über das Kultbier warten auf die Besucher. Danach gibt es natürlich bei gemütlichem Beisammensein eine Verkostung des frisch gebrauten Zoigls - Prost! Tipp: Das Museum ist ganzjährig zu besuchen – um vorherige Anmeldung wird gebeten (Tel. +49 9653 92070).

 

Zoigl-Radweg

Auch sportlich kann man das Oberpfälzer Aushängeschild entdecken. Der Zoigl-Radweg folgt den Spuren der Brau-Tradition ab Mitterteich nach Falkenberg und weiter durch das wildromantische Waldnaabtal nach Neuhaus und Windischeschenbach (die Hochburgen des Zoigls). Weiter geht es nach Neustadt an der Waldnaab und nach Weiden i.d.OPf – hier lohnt ein Besuch der Altstadt. Die Tour führt nun über Irchenrieth bevor es hinauf nach Leuchtenberg geht. Eine Rast an der dortigen Burgruine gibt Kraft für das letzte Teilstück. Dieses führt über Moosbach und Pfrentschweiher zum Grenzmarkt und Zoiglort Eslarn. Durch die 92 km lange Strecke kommt man an allen fünf Kommunbrauorten vorbei, sie kann aber natürlich auch in einzelnen Etappen befahren werden. Angekommen im Zoiglort der Wahl, wartet ein wohlverdientes Zoiglbier auf die fleißigen Radelgäste. Für eine Stärkung in Form einer warmen oder kalten Brotzeit ist auch in jeder Zoiglstubn gesorgt – garantiert!

 

Zoigl-Kalender

Egal ob zu Fuß, mit dem Rad oder mit dem Auto – wer einen Zoigl besuchen möchte, sollte sich vorher über die Öffnungszeiten informieren. Das geht mit dem Zoiglkalender des Oberpfälzer Waldes. Tipp: Bestellen Sie die Zoiglbroschüre inkl. Zoiglkalender beim Team der Tourismusgemeinschaft Oberpfälzer Wald - einfach per E-Mail tourismus@neustadt.de, per Telefon +49  9602 791060 oder online. So hat man die Infos immer griffbereit!

Anreise mit dem PKW
Planen Sie Ihre Anreise mit dem PKW:

Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln
Planen Sie eine entspannte Anreise: