Karte öffnen
Ich suche:

Ich suche nach:

  • Gastgeber





    Detailsuche
  • Touren




    Detailsuche
  • Events

  • Angebote



    Suchen

Schönseer Burgenweg

Zwischen Frauenstein und Reichenstein
Straße Karte Luftbild + -

Legende

Übersicht

  • Standort:Schönsee
  • Schwierigkeitsgrad:schwer
  • Streckenlänge:15,7 km
  • Dauer:04:00 h
  • Höhenmeter:481 m
  • Toureninfo: PDF

Tourbeschreibung:


Der Schönseer Burgenweg verbindet die beiden Burgruinen auf den höchsten Bergrücken des Schönseer Landes, dem Frauenstein im Westen und dem Reichenstein im Osten. Von den einst mächtigen mittelalterlichen Burganlagen zeugen heute nur noch Mauerreste.

Er beginnt bei der Ruine Frauenstein (875 m). Beim "Schwarzen Kreuz" am Fuß des Burghügels treffen die Wanderwege aus Richtung Oberviechtach (weiß/blau/weiß), Tiefenbach-Altenschneeberg (T1) und der Schönseer Höhenweg Richtung Weiding bzw. Gaisthal (4) aufeinander. Der Burgenweg führt bergab, Richtung Schönsee, vorbei am Naturdenkmal "Wotanstein" - um diesen wildromantischen, bizarren Felsenriegel lohnt sich ein Rundgang! – und weiter bis zum Tal der Ascha beim Muggenthal (620 m). Dort mündet er in den Bayerisch-Böhmischen-Freundschaftsweg und verläuft mit diesem nach Schönsee zum ehemaligen Bahnhof (Parkplatz Bahnhofstraße). Weiter verläuft er Richtung Ortsmitte durch die Kurparkanlagen entlang der Ascha. Nach dem Keckenweiher in der Böhmerwaldstr. (gegenüber Parkplatz Festplatz) zweigt er rechts ab und führt vorbei an den Anlagen des Moorbades, entlang eines Kreuzweges hoch zur Magdalenenkapelle bis zur Scheitelhöhe am Drechselberg (836 m). Ab hier geht es fast durchweg bergab bis zum Anstieg kurz vor Stadlern. Nach der Stadlerner Wallfahrtskirche geht es, vorbei am Kalvarienberg, durch das Naturdenkmal am Hochfels (Wanderparkplatz), einem wildromantischen Felsen- und Heidegebiet, das, zusammen mit dem Nurtschweg, zu Bayerns 100 schönsten Geotopen gehört, hoch zur Burgruine Reichenstein (874 m). Nach Überquerung des schroffen Burgberges, führt der letzte Wegabschnitt über die Hochebene hinüber zum Böhmerwaldaussichtsturm, errichtet neben der höchsten Erhebung des Landkreises Schwandorf, dem Weingartenfels (898 m). Von der Aussichtskanzel bietet sich ein herrlicher Blick über Oberpfälzer und Böhmerwald, der für die Strapazen während der Wanderung entschädigt.

Einstiegsmöglichkeiten: Schönsee: Parkplatz Bahnhofstraße; Schönsee: Festplatz Böhmerwaldstraße; Stadlern: Wanderparkplatz beim Hochfels (Ortsausgang Richtung Waldhäuser)

Streckenführung: Frauenstein (Burgruine) – 3,5 km - Wotanstein (Naturdenkmal) – 1,5 km - Muggenthal – 2 km – Schönsee (Kurpark; Centrum Bavaria Bohemia, Magdalenenkapelle) – 5 km – Stadlern (Wallfahrtskirche – Marienwallfahrt alljährlich 15. Aug., prämiertes Geotop Hochfels) – 1,5 km –  Reichenstein (Burgruine) – 1,5 km – Böhmerwaldaussichtsturm = ca. 15 km

Markierung: Nr. 1

Autor
Tourismusarbeitsgemeinschaft Oberpfälzer Wald
Tourismusarbeitsgemeinschaft Oberpfälzer Wald
Quelle
Tourismusarbeitsgemeinschaft Oberpfälzer Wald
Zuletzt geändert am 04.07.2018 14:18:22