Karte öffnen
Ich suche:

Ich suche nach:

  • Gastgeber





    Detailsuche
  • Touren




    Detailsuche
  • Events



    Detailsuche
  • Angebote



    Suchen

Moosrunde

Radeln zum Prackendofer und Kulzer Moos
Straße Karte Luftbild + -

Legende

Übersicht

  • Standort:Zangenstein
  • Schwierigkeitsgrad:mittel
  • Streckenlänge:46,0 km
  • Dauer:05:00 h
  • Höhenmeter:444 m
  • Toureninfo: PDF

Tourbeschreibung:

Die Moosrunde startet beim Radlerbahnhof in Zangenstein. Da die Radtour zunächst auf einer ehemaligen Bahnlinie verläuft, begegnen Sie entlang der Strecke alten Bahnstationen, die sich harmonisch in die Landschaft einfügen.
Ruhe und Erholung, Grenz-Geschichte, bayerische Kultur und prächtige Naturschönheiten fahren bei diesem Radtrip immer mit! Wie wär´s mit einem Besuch in der Kunsthalle Pertolzhofen (umgebauter Hochseecontainer) oder dem Doktor-Eisenbarth- und Stadtmuseum Oberviechtach? In dem schmucken Städtchen kann man sich von der vom Goldabbau geprägten Vergangenheit anstecken lassen oder sich gemütlich im Biergarten erfrischen.
Weiter geht die Tour über das Aschatal nach Kulz.  Hier lohnt es sich, einen kurzen Abstecher ins Prackendorfer und Kulzer Moos zu machen und den Moorlehrpfad zu besuchen – ob auf eigene Faust oder mit Führung. Im Prackendorfer und Kulzer Moos gilt es Augen und Ohren offen zu halten, Schritte mit Bedacht zu wählen und sich vom siebten Sinn (ver)führen zu lassen. Auf den naturkundlichen Wanderungen „Was ist los im Moos?“ erfährt man Spannendes über Tiere und Pflanzen im urwüchsigen Moor. Aufmerksame Naturfreunde können Wollgras, Sonnentau und Hochmoor-Perlmutterfalter im Moorwald bestaunen. Die geheimnisvollen Gewässer zwischen Birken-Moorwald und Erlenbruchwald sind Heimat für zahlreiche gefährdete Arten der Roten Liste. Der Moorlehrpfad ist durch einen 1 km langen Abstecher von Kulz aus erreichbar.
Über Prackendorf führt die Tour zum wildromantischen Murnthal nach Kröblitz – die zwischen Granitblöcken schäumende Schwarzach im Blick. In der Pfalzgrafenstadt Neunburg vorm Wald angekommen, kann man vor dem Schlussspurt die Seele im idyllischen Stadtpark baumeln lassen oder sich die mittelalterliche Altstadt ansehen.Der Schwarzachtal-Radweg begleitet den Radler zurück zum Ausgangspunkt.
Hinweis: Die Tour ist nicht gesondert markiert, sondern führt auf den Fernradwegen Bayerisch-Böhmischer Freundschaftsweg, Aschatal-Radweg und Schwarzachtal-Radweg.

Autor
Tourismusarbeitsgemeinschaft Oberpfälzer Wald
Tourismusarbeitsgemeinschaft Oberpfälzer Wald
Quelle
Tourismusarbeitsgemeinschaft Oberpfälzer Wald
Zuletzt geändert am 06.08.2018 11:33:58